Team

Barbara Perras

Geboren 1965 in Nürnberg. Ihre Prüfung zur Rechts­anwalts­fach­ange­stellten legte sie nach erfolg­reicher Ausbildung in der Rechts­anwaltskanzlei Bossi, Ufer und Widmaier im Jahre 1985 ab und ist seit 2005 geprüfte Rechts­fach­wirtin.

Rechtsanwälte
Dominik Bonn
Ulrike Friedl

  • Oettingenstraße 25
  • 80538 München

Glossar • Begriffe


Anwaltskanzlei: Als Rechtsanwaltskanzlei, kurz Anwaltskanzlei bezeichnet man die Büroräume des Unternehmens oder den Betrieb eines Rechtsanwalts oder mehrerer Rechtsanwälte. Ein Rechtsanwalt in Deutschland muss nach § 27 Abs. 1 BRAO im Bezirk der Rechtsanwaltskammer, deren Mitglied er ist, seine Kanzlei einrichten und unterhalten.

Rechtsanwaltsfachangestellte/r: Die dreijährige Ausbildung umfasst alle Arbeiten, die in einer Anwaltskanzlei anfallen. Ds sind unter anderem der Mandantenempfang und Mandantentelefonate, die Erledigung von Schriftverkehr, die Terminplanung und Überwachung, die Berechnung von Fristen, die Buchung von Geldein- und -ausgängen, die Vorbereiten von Mandantenbesprechungen und Zwangsvollstreckungen und das Organisieren von Geschäftsreisen. Es besteht keine schulische oder berufliche Zugangsvoraussetzung für die Ausbildung. Die Praxis zeigt aber, dass bei der Einstellung überwiegend ein mittlerer Bildungsabschluss vorausgesetzt wird. Zudem sind Sprachkenntnisse sind von Vorteil.

Rechtsfachwirt/in: Rechtsfachwirt ist eine Berufsbezeichnung für besonders qualifizierte Mitarbeiter in Rechts- und Patentanwaltsbüros. Mit bestandener Prüfung als Rechtsanwaltsfachangestellter mit zweijähriger Berufspraxis oder mit mindestens sechsjähriger Berufspraxis in einer Anwaltskanzlei sind die Zugangsvoraussetzungen für die Prüfung zum Rechtsfachwirt gegeben. Besondere Kenntnisse sind auf diesen Gebieten nachzuweisen: der Organisation des Büroablaufs, der Leitung und Betreuung des Rechnungswesens und des gesamten Kostenwesens, der Vorbereitung von Rechtsmitteln und Rechtsbehelfen, der eigenverantwortlichen Bearbeitung sämtlicher Zwangsvollstreckungsangelegenheiten sowie der Personalführung, der Berufsausbildung und dem dienstleistungsorientierter Umgang mit Mandanten.

konzept | realisation: VÖLKwerbung